Mercedes-Benz PKWnews-brinkmann-mercedes-eklasse5-03.2017

E 220 d 4MATIC All-Terrain: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,1 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 137 g/km

Erhöhte Bodenfreiheit und 4MATIC.

Ob unbefestigter Feldweg zum Kletterfelsen oder steile Serpentinen zur tief verschneiten Skihütte: Wo konventionelle Kombis oft schon aufgeben müssen, kommt die neue E-Klasse All-Terrain dank erhöhter Bodenfreiheit mit großen Rädern und serienmäßigem Allradantrieb 4MATIC locker durch. Und sie macht wegen ihres markanten Looks mit kraftvoll ausgestellten Radläufen und SUV-Kühlergrill auch dabei eine gute Figur. Dank offroad-orientierter Gestaltungselemente wirkt der All-Terrain kraftvoll und robust und hebt sich zugleich vom klassischen T-Modell ab.

Vielseitig wie keine E-Klasse zuvor.

„So vielseitig wie der All-Terrain war noch keine E-Klasse. Denn der Neue kombiniert eine markante Optik im SUV-Stil mit dem intelligenten Raumkonzept des T-Modells. Hinzu kommen die vielen Sicherheitsinnovationen und das mehrfach prämierte Interieur der E-Klasse“, sagt Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes Benz Cars Vertrieb. „Mit serienmäßigem Allradantrieb 4MATIC und erhöhter Bodenfreiheit durch die ebenfalls serienmäßige Mehrkammer-Luftfederung AIR BODY CONTROL ist der All-Terrain ein Multitalent, das vielfältig einsetzbar ist – für Feldweg, Familie und Freizeit.“

Markante Front, robuste Erscheinung.

Auffälligstes Merkmal der markanten Front ist der Zweilamellen-Grill im SUV-Stil mit eingebettetem Zentralstern. Zum robusten Erscheinungsbild tragen ebenso der eigenständige Frontstoßfänger sowie die Verkleidung im Unterfahrschutz-Look bei. Der dreigeteilte Frontstoßfänger ist im oberen Teil in Wagenfarbe lackiert und im unteren Teil in schwarzem Kunststoff genarbt. Die Radlauf-Verkleidungen in Schwarz betonen den All-Terrain-Charakter.

Drei exklusive Leichtmetall-Radsätze mit höheren Flanken sorgen für einen selbstbewussten Auftritt, mehr Bodenfreiheit und gesteigerten Schlechtwege-Komfort. Am Heck verfügt der All-Terrain ebenso über einen dreigeteilten Stoßfänger, dieser ist oben in Wagenfarbe lackiert und im unteren Bereich in schwarzem Kunststoff genarbt. Weitere SUV-typische Merkmale sind ein robuster äußerer Ladekantenschutz und ein optischer Unterfahrschutz.

Besondere Merkmale im Interieur.

Zu den besonderen Merkmalen im Interieur gehören ein exklusiv für den All-Terrain erhältliches Zierteil im Alu-Carbon-Look, Edelstahl-Sportpedale mit Gumminoppen sowie Fußmatten mit All-Terrain Schriftzug. Die Ausstattung des All-Terrain basiert auf der Interieur-Line AVANTGARDE, auf Wunsch sind EXCLUSIVE sowie designo-Ausstattungen verfügbar. Das neue Modell verfügt über alle intelligenten Laderaumlösungen des E-Klasse T-Modells wie die serienmäßige Cargo-Stellung der Rücksitzlehne und ihre Teilung im Verhältnis 40:20:40. Alle Innovationen der E-Klasse in puncto Sicherheit, Komfort und Fahrerentlastung sind verfügbar.

AIR BODY CONTROL und DYNAMIC SELECT.

Der All-Terrain verfügt serienmäßig über DYNAMIC SELECT mit fünf unterschiedlichen Fahrprogrammen. Modellspezifische Besonderheit ist das Fahrprogramm All-Terrain, das Einstellungen für den Einsatz abseits befestigter Wege bietet und vom GLE abgeleitet wurde. Im Fahrprogramm All-Terrain wird das Fahrwerk mit der AIR BODY CONTROL um 20 Millimeter bei einer Geschwindigkeit bis 35 km/h angehoben. Das All-Terrain-Fahrprogramm bietet eine spezielle Anzeige im Display, die unter anderem Lenkwinkel, Fahrzeugniveau, Steigungs- und Neigungswinkel, Stellung von Gas/Bremse und einen Kompass anzeigt. Dank Luftfederung sind drei Niveaulagen von 0 bis +35 Millimeter möglich, das höchste Niveau ist auch manuell anfahrbar. Im Vergleich zum T-Modell steht die E-Klasse All-Terrain 29 Millimeter höher – 14 Millimeter sind auf die Reifen mit größerem Höhen-/Breitenverhältnis und 15 Millimeter auf das höhere Normalfahrniveau der Luftfederung zurückzuführen. Die Bodenfreiheit beträgt 121 bis 156 Millimeter.