Mercedes-Benz MotorsportFormel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Russland 2017. ;
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Russland 2017. Lewis Hamilton ;
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Russland 2017. Valtteri Bottas ; Formula One - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Russian GP 2017. Valtteri Bottas;
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Russland 2017. ;

Valtteri Bottas erzielt ersten Formel 1-Sieg

  • Valtteri überholte beide Ferrari am Start und fuhr danach seinen ersten Formel 1-Sieg ein. Er bezwang Sebastian Vettel in einem packenden Duell, das sich über die gesamte Renndauer erstreckte
  • Lewis zeigte eine kämpferische Leistung und belegte Platz vier. Er kämpfte das gesamte Rennen über mit Überhitzung
  • Das Ergebnis bedeutete den 400. Podestplatz für Mercedes-Benz Power in der Formel 1
  • Lewis (73 Punkte) liegt 13 Punkte hinter Vettel (86 Punkte) auf dem zweiten Platz der Fahrer-Weltmeisterschaft
  • Valtteri (63 Punkte) ist Dritter, Kimi Räikkönen (49 Punkte) Vierter
  • Mercedes-AMG Petronas Motorsport (136 Punkte) führt die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft mit einem Punkt Vorsprung auf Ferrari (135 Punkte) an
Fahrer Chassis Nr. Grid Ergebnis Schn. Runde
Valtteri Bottas F1 W08 EQ Power+/03 P03 P01 1:37.367 (Runde 49)
Lewis Hamilton F1 W08 EQ Power+/01 P04 P04 1:38.398 (Runde 19)
Strategie Start Stopp 1
Nr. 77 UltraSoft SuperSoft (Lap 27)
Nr. 44 UltraSoft SuperSoft  (Lap 30
Wetter Trocken, mild, klar
Temperaturen Luft: 25,3 – 26,8 °C Strecke: 39,2 – 42,0 °C

Valtteri Bottas
Es wird eine Weile dauern, bis ich das verarbeitet habe. Normalerweise bin ich nicht sehr emotional. Aber als ich die finnische Nationalhymne gehört habe, war das schon etwas ganz Besonderes für mich. Es ist alles noch ganz surreal. Das ist hoffentlich der erste von noch vielen weiteren Siegen. Das war definitiv eines meiner besten Rennen. Der Druck, den Sebastian ausübte, war nicht allzu groß. Das größte Problem waren die überrundeten Autos und wie ich an ihnen vorbeikam. Es war knifflig, sie zu überholen, ohne dabei Zeit zu verlieren. Außerdem habe ich mir rund 15 Runden vor Schluss einen Bremsplatten eingehandelt. Das hat meine Pace beeinträchtigt, aber ich kam damit klar. Ich habe das Team um etwas Funkstille gebeten, um mich voll konzentrieren zu können. Ich bin überzeugt, dass ich aus diesem Sieg viel Selbstvertrauen ziehen werde. Ich wusste, dass ich dieses Ergebnis erreichen konnte. Ich habe immer an meine Fähigkeiten geglaubt. Aber dieser Erfolg bestätigt das nun ein für allemal.

Lewis Hamilton
Herzlichen Glückwunsch an Valtteri. Er hat heute eine außergewöhnlich gute Leistung gezeigt und diesen Sieg verdient. Er war das gesamte Wochenende über schnell und hat sehr gute Arbeit für das Team abgeliefert. Er ist ein fantastischer Teamkollege und es ist großartig, mit ihm zusammenzuarbeiten. Der erste Grand Prix-Sieg ist einfach ein unglaubliches Gefühl. Für mich war es ein sehr hartes Wochenende. Ich war einfach nicht schnell genug. Solche Kühlungsprobleme hatte ich vorher noch nie. Aber sie bedeuteten, dass ich von Anfang an aus dem Rennen war. Ich glaube, dass ich die Pace hatte, um gegen Kimi zu kämpfen. Aber das Auto überhitzte immer wieder. Wenn ich eine bessere Pace gehabt hätte, wäre ich weiter vorne gelandet. Zumindest nehme ich einige gute Punkte für das Team mit. Jetzt hoffe ich, dass ich meine Pace beim nächsten Rennen steigern kann.

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Das war ein fantastischer erster Sieg für Valtteri. Ein absolut fantastischer Tag für ihn. Valtteri kontrollierte das Rennen perfekt: Er hatte einen großartigen Start sowie einen perfekten Re-Start nach der Safety Car-Phase. Danach fuhr er einen fantastischen ersten Stint, in dem er auf den ultraweichen Reifen einen Vorsprung herausfuhr. Dann wurde es eng: Wir stoppten und hatten nicht ganz die Pace auf den superweichen Reifen. Valtteri kam in Verkehr und brauchte Nerven aus Stahl, um in den Schlussrunden den Druck eines viermaligen Weltmeisters auszuhalten. Trotz all der Freude über Valtteris ersten Sieg ist dieses Ergebnis auch eine Erinnerung daran, dass wir weiter hart arbeiten müssen. Lewis musste schon sehr früh auf die Temperaturen achten. Deshalb konnte er das Potential des Undercuts bei den Stopps nicht ausnutzen. Danach ging es darum, das Rennen kontrolliert zu Ende zu fahren und die Punkte mitzunehmen. Aber eins steht fest: Wir haben ihm an diesem Wochenende nicht das nötige Auto gegeben, um seinen Teil des Jobs zu erledigen. Das müssen wir bis Barcelona aussortieren.

James Allison, Technischer Direktor

Wir freuen uns alle sehr, Valtteri ganz oben auf dem Podium zu sehen. Der erste Sieg eines Rennfahrers ist immer etwas ganz Besonderes. Umso mehr, wenn es wie an diesem Wochenende dazu kommt – nach einer Reihe an schwierigen Sessions. Das versüßt den Sieg umso mehr. Unsere Freude wird jedoch durch die Tatsache getrübt, dass wir Lewis nicht die Möglichkeit gegeben haben, um richtig konkurrenzfähig zu sein. Das erinnert uns daran, dass uns noch mehr Arbeit ins Haus steht, bevor unser Auto am Samstag und am Sonntag um die Spitzenpositionen fahren kann. Genau das muss uns in dieser hart umkämpften Saison aber gelingen.