Mercedes-Benz PKWMercedes-Benz auf der New York International Autoshow 2017: Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung Mercedes-AMG, am AMG GT Concept. ; Mercedes-Benz at the New York International Autoshow 2017: Tobias Moers, Chairman of the Management Board Mercedes-AMG, at the AMG GT Concept.;
Mercedes-Benz auf der New Yorker International Autoshow 2017: Dietmar Exler, Vertrieb MBC NAFTA & Leiter MBUSA, präsentiert das neue E-Klasse Cabriolet. ;Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,3l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 187 g/km Mercedes-Benz at the New York International Autoshow 2017: Dietmar Exler, Marketing & Sales MBC NAFTA & CEO MBUSA, presenting the new E-Class Cabriolet. ; Fuel consumption combined: 8,3 l/100 km, CO2 emissions combined: 187 g/km
Mercedes-Benz auf der New Yorker International Autoshow 2017: Dietmar Exler, Vertrieb MBC NAFTA & Leiter MBUSA, präsentiert das neue E-Klasse Cabriolet. ;Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,3l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 187 g/km Mercedes-Benz at the New York International Autoshow 2017: Dietmar Exler, Marketing & Sales MBC NAFTA & CEO MBUSA, presenting the new E-Class Cabriolet. ; Fuel consumption combined: 8,3 l/100 km, CO2 emissions combined: 187 g/km
Mercedes-Benz auf der New York International Autoshow 2017: Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung Mercedes-AMG, am AMG GT Concept. ; Mercedes-Benz at the New York International Autoshow 2017: Tobias Moers, Chairman of the Management Board Mercedes-AMG, at the AMG GT Concept.;

Mercedes-AMG GLC 63 4MATIC+ SUV und Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,7-10,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 244-234 g/km, Mercedes-AMG GLC 63 S 4MATIC+ SUV und Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 244 g/km

Auf der New York International Auto Show (NYIAS) knüpft Mercedes-Benz nahtlos an seine dynamischen Auftritte auf den Messen in Detroit und Genf an. Doppel-Weltpremiere haben der Mercedes-AMG GLC 63 4MATIC+ SUV und Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,7-10,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 244-234 g/km) sowie der Mercedes-AMG GLC 63 S 4MATIC+ SUV und Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 244 g/km). Die einzigen Performance-SUV mit V8-Motor im Segment kombinieren herausragende Fahrdynamik mit großer Alltagstauglichkeit. US-Premiere feiern das neue E-Klasse Cabriolet sowie die seriennahe Studie Mercedes-AMG GT Concept, die den AMG-typischen Racing-Spirit in einem viertürigen Coupé erlebbar macht.

Der Mercedes-AMG GLC 63 4MATIC+ SUV und Coupé sowie der Mercedes-AMG GLC 63 S 4MATIC+ SUV und Coupé nehmen eine Sonderstellung im Segment der Midsize-SUV ein. Sie sind die bislang sportlichsten Midsize-Performance-SUV mit dem Stern. Beispielhaft dafür steht der AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit 350 kW (476 PS) oder 375 kW (510 PS, S-Version). Damit bietet AMG das einzige Achtzylinder-SUV in dieser populären Fahrzeugklasse. Weitere technische Highlights der Midsize-Performance-SUV sind das Luftfeder-Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung, der AMG Performance Allradantrieb 4MATIC+ mit vollvariabler Momentenverteilung, das Hinterachs-Sperrdifferenzial und die Hochleistungs-Bremsanlage. Mit dem AMG-Panamericana-Grill, einem Feature der AMG GT Familie, stellen die Modelle eine optische Verbindung zu den erfolgreichen AMG Sportwagen her.

Darüber hinaus bieten die neuen Modelle alle Vorteile eines typischen Mercedes-SUV: ein großzügiges Raumangebot für Passagiere und Gepäck, umfangreiche Sicherheitsausstattungen sowie souveräne Traktion auch auf losem Untergrund oder bei winterlichen Straßenbedingungen.

„Unsere neuen Midsize-Performance-SUV stehen symbolisch für die allgemeine Entwicklung bei Mercedes-Benz.“, so Britta Seeger, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Unsere Absatzkurve kennt seit vier Jahren Monat für Monat nur eine Richtung – nach oben. Mit einer Absatzsteigerung von 16 Prozent waren die ersten drei Monate dieses Jahres das stärkste unserer Unternehmensgeschichte. Wir sind auch weiterhin bestrebt, für jeden Kunden das passende Fahrzeug im Portfolio zu haben.“

Mercedes-Benz stärkt in den USA Spitzenposition im Premiumsegment

Auf dem US-Markt behauptet sich Mercedes-Benz an der Spitze und ist im ersten Quartal 2017 – wie auch 2016 – Marktführer unter den Premiumherstellern. Im ersten Quartal 2017 verkaufte die Marke in den USA rund 80.000 Fahrzeuge und steigerte ihren Absatz damit um 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit erzielte Mercedes-Benz in den USA einen neuen Bestwert seit Jahresbeginn.

Das neue E-Klasse Cabriolet, das auf der NYIAS seine Marktpremiere hat, komplettiert die E-Klasse Familie. Passend zu seinem sportlichen Look bietet der vollwertige Viersitzer ausgeprägte Fahrdynamik bei gleichzeitig hohem Komfort für Fahrer und Passagiere. Mit seinem Widescreen Cockpit und aktuellsten Assistenzsystemen liegt das E-Klasse Cabriolet technisch auf dem Niveau der Limousine. Leistungsstarke Motoren und komfortable Fahrwerke garantieren ein sportlich-luxuriöses Fahrerlebnis.

„Das neue E-Klasse Cabriolet gibt seinen Fahrern noch mehr, das sie lieben werden – nicht nur weil es 13 Zentimeter länger und sieben Zentimeter breiter ist als sein Vorgänger“, sagt Dieter Exler, President & CEO von Mercedes-Benz USA. „Es ist schwer, ein Cabriolet mit mehr Platz und Komfort zu finden. Gleichzeitig ist es eines der intelligentesten Fahrzeuge auf der Straße.“

50 Jahre AMG – ein halbes Jahrhundert Performance

Der Mercedes-AMG GT Concept, der ebenfalls seine USA-Premiere feiert, kündigt unter anderem mit seinem High-Performance-Hybridantrieb einen weiteren Meilenstein für die Sportwagen-Marke Mercedes-AMG an. „Der GT Concept beweist, dass maximale Effizienz und herausragende Fahrdynamik zusammenpassen“, sagt Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

Das Performance-Hybrid-System des GT Concept kombiniert einen hocheffizienten V8‑Benzinmotor mit einer leistungsstarken Elektromaschine und einem modularen Batterie-Konzept. Es bietet eine überzeugende elektrische Reichweite, in seiner letzten Ausbaustufe kann es eine Leistung von bis zu 600 kW (816 PS) generieren. Von 0–100 km/h braucht der GT Concept weniger als drei Sekunden, damit erreicht er das Niveau eines Supersportwagens. Das dynamische Fastback bietet außerdem hohen Alltagsnutzen: Dafür sorgen die große Heckklappe und der variable Innen- und Gepäckraum. So verbindet das viertürige Coupé hohe Funktionalität mit der exzellenten Performance der AMG GT Sportwagen. Muskulöse Proportionen, große Volumen sowie eine sinnliche und zugleich reduzierte Flächengestaltung prägen die optische Erscheinung des Showcars.