Mercedes-Benz PKWEröffnung-des-G-Class-Experience-Centers-in-der-Steiermark

Copyright Daimler

Eröffnung des G-Class Experience Centers in der Steiermark

Weniger als ein Jahr nach dem Spatenstich im Frühjahr 2019 wurde gestern das neue G-Class Experience Center auf dem ehemaligen Fliegerhorst Nittner, rund 15 Kilometer südlich von Graz, feierlich eröffnet. Ab dem Frühjahr 2020 können Kunden und Fans aus aller Welt sich dort von den On- und Offroad-Fähigkeiten der G-Klasse (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 13,3-9,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 304-252 g/km)[1] überzeugen. Auf dem Gelände haben sie die Gelegenheit, das enorme Potenzial der G-Klasse auszutesten, ihr Fahrkönnen auch in extremem Gelände zu trainieren und am eigenen Leib zu erfahren, was mit dem Qualitätsmerkmal „Schöckl proved“ gemeint ist. Auf dem Grazer Hausberg Schöckl befindet sich die legendäre Teststrecke dieser Baureihe, auf der sich die G-Klasse bei Entwicklungsfahrten bewähren muss.

Ähnlich herausfordernd wie am Hausberg Schöckl sind die Bedingungen auf dem über 100.000 m2 großen Grundstück des neuen G-Class Experience Centers. Neben einem Empfangs- und Präsentationsbereich gibt es insgesamt vier Testmodule: einen natürlichen und einen künstlich angelegten Offroad-Bereich, den G-Rock. Hier können die Gäste auf verschiedenen Auffahrten mit unterschiedlichen Untergründen und Steigungen sowie Schrägfahrten und Wasserdurchfahrten das Fahrzeug im Offroad-Einsatz erleben. Desweiteren können verschiedene Auffahrtsrampen mit bis zu 100 Prozent Steigung sowie ein Onroad-Bereich auf den ehemaligen Taxiways des Flugplatzes befahren werden. Dort können die Fahrer unter anderem bei extremen Bremsungen und in Slalomparcours an die Grenzen ihres Könnens gehen. Weitere Informationen und die Möglichkeit der Vorregistrierung bietet die Website https://g-class-experience.com/.

Bei der Entstehung war man um einen behutsamen Umgang mit den vorhandenen Gegebenheiten bemüht: Die Wegeführung im natürlichen Offroad-Bereich wurde in Zusammenarbeit mit Sachverständigen so an das Gelände angepasst, dass Bäume und schützenswerte Biotope erhalten blieben.

Zu den Ehrengästen der Eröffnung gehörten u.a. die Landtagsabgeordnete Mag.a Alexandra Pichler-Jessenko, die Nationalratsabgeordnete Mag.a Karin Greiner, die Bezirkshauptfrau Graz Umgebung Mag.a Dr. Angelika Unger, Stadtrat Dr. Günter Riegler, der Bürgermeister von Feldkirchen bei Graz Erich Gosch sowie Vertreter der Baufirmen, des Projektteams, des Flughafens Graz und der Anrainer.

Gerhard Schramm, Geschäftsführer Mercedes-Benz G GmbH, sagte: „Aufgrund der engen und sehr guten Zusammenarbeit zwischen der Mercedes-Benz G GmbH, den Gemeinden und natürlich den Baufirmen konnte dieses wohl einmalige Erlebnisgelände in weniger als einem Jahr seit dem ersten Spatenstich fertiggestellt werden.“ Feldkirchens Bürgermeister Erich Gosch betont: „Wir sind sehr stolz, dass dieses in seiner Art einmalige Gelände hier entstanden ist und weiter zu der jetzt schon legendären Geschichte des Geländewagens beitragen wird.“

[1] Die angegebenen Werte sind die ermittelten „NEFZ-CO2-Werte“ i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Als Bemessungsgrundlage für die Kraftfahrzeugsteuer kann ein höherer Wert maßgeblich sein. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.