Mercedes-Benz Motorsportfahrerlager-geschichten-drei-siege-auf-historischen-rennstrecken-autohaus-mercedes-brinkmann

Copyright: Daimler

Von Silverstone über Zandvoort bis zur Nordschleife: überall gab es am vergangenen Wochenende Siege für Mercedes-AMG Motorsport

  • Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten
  • Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
  • Social Media News: Was gibt’s Neues online?

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten

  • Formel 1: Lewis Hamilton und Valtteri Bottas erzielen einen Doppelsieg in Silverstone
  • Blancpain GT World Challenge Europe: Vincent Abril und Raffaele Marciello gewinnen den ersten Lauf in Zandvoort
  • VLN: Doppelsieg für den Mercedes-AMG GT3 auf der Nürburgring Nordschleife

Newssplitter

Silverstone – Stat-Attack: Heimspielwochen für Mercedes-AMG Petronas Motorsport. Innerhalb von zwei Wochen stand für das Team zunächst das Heimrennen in Silverstone an, bevor es nächste Woche zum Großen Preis von Deutschland in Hockenheim weitergeht. Die Rückkehr auf den historischen Kurs in der Nähe der Teamfabriken in Brackley und Brixworth hat sich für die Silbernen auf alle Fälle gelohnt. Bereits am Samstag fuhren Valtteri Bottas und Lewis Hamilton gemeinsam in die erste Startreihe. Für den Finnen war es seine zehnte Pole Position in der Königsklasse, seine vierte in diesem Jahr und seine erste auf dem historischen Boden in Silverstone. Gleichzeitig war es die 100. Pole für das Team seit dem Formel 1-Comeback im Jahr 2010. Und auch am Sonntag gab es Grund zur Freude: Lewis sicherte sich vor seinem heimischen Publikum den 80. Grand-Prix-Erfolg in seiner Formel 1-Laufbahn. Valtteri komplettierte als Zweiter den Doppelsieg für das Team. Mit insgesamt sechs Siegen ist Lewis nun der erfolgreichste Fahrer beim Großen Preis von Großbritannien – vor den beiden F1-Legenden Jim Clark und Alain Prost mit jeweils fünf Triumphen. Auch für die Silberpfeile ist Silverstone ein erfolgreiches Pflaster: es war der siebte Sieg für Mercedes beim Großbritannien GP, der nun gemeinsam mit dem Großen Preis von Italien das erfolgreichste Rennen des Teams darstellt.

Meisterschaftsführung in der Blancpain GT World Challenge Europe verteidigt: Mercedes-AMG Motorsport konnte in der Blancpain GT World Challenge Europe seine Spitzenposition in der Gesamtwertung durch ein weiteres erfolgreiches Rennwochenende festigen. Auf dem Circuit Zandvoort fuhren Vincent Abril (MON) und Raffaele Marciello (ITA) vom AKKA ASP Team im ersten Rennen am Samstag auf Platz eins und feierten damit ihren ersten Gesamtsieg der Saison. Das Duo bestritt im Mercedes-AMG GT3 #88 ein fehlerfreies Rennen und machte den Start-Ziel-Sieg nach 60 Minuten mit einem komfortablen Vorsprung von über acht Sekunden perfekt. Und es war nicht die einzige erfreuliche Nachricht für das Team: Nico Bastian (GER) und Thomas Neubauer (FRA) verbuchten im Schwesterfahrzeug mit der Startnummer #89 den zweiten Platz im Silver Cup und führen die Fahrer- und Teamwertung der Klasse weiterhin an. Durch den Erfolg konnte AKKA ASP auch die Führung in der Teamwertung der Sprintserie von ihren Markenkollegen von BLACK FALCON erobern. Die beiden Führenden der Fahrerwertung der Blancpain GT World Challenge Europe, Luca Stolz und Maro Engel (beide GER) von BLACK FALCON, verbuchten unterdessen sowohl im ersten als auch im zweiten Rennen den vierten Platz und fuhren damit wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft ein.

In der GT4 European Series, die an diesem Wochenende ebenfalls auf dem Circuit Zandvoort stattfand, fuhren Jan Kisiel (POL) und Max Koebolt (NED) von Leipert Motorsport mit Platz fünf (Samstag) und Platz vier (Sonntag) die besten Gesamtergebnisse für Mercedes-AMG ein. Die beiden Piloten führen damit weiterhin die Fahrerwertung der Serie an. Zudem verbuchten ihre Teamkollegen Marcus Paverud (NOR) und Luca-Sandro Trefz (GER) beeindruckende Podiumserfolge: Das Fahrerduo pilotierte den Mercedes-AMG GT4 im ersten Rennen auf Platz drei der Pro-Am Klasse, ehe im zweiten Rennen der Klassensieg gefeiert werden konnte – die Führung in der Pro-Am-Fahrerwertung wurde damit erfolgreich verteidigt. Das Doppelpodium im Sonntagsrennen machten schließlich Angélique Detavernier (BEL) und Kay van Berlo (NED) vom Selleslagh Racing Team perfekt. Deren Teamkollegen Alessandro Giovanelli (ITA) und Bob Herber (NED) gelang mit Platz zwei in der Am-Klasse zudem ein Ausrufezeichen.

Erster Sieg für Mercedes-AMG bei der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring: Patrick Assenheimer und Manuel Metzger (beide GER) haben Mercedes-AMG Motorsport beim vierten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring den ersten Gesamtsieg im Jahr 2019 beschert. Die beiden Piloten vom BLACK FALCON Team AutoArena Motorsport setzten sich in der „Grünen Hölle“ gegen die gesamte Konkurrenz durch und überquerten nach 24 Runden als Erster die Ziellinie. Metzger führt damit die Fahrerwertung der Klasse SP9 Pro an, während Assenheimer auf Platz vier rangiert und sich auf Tuchfühlung zu den Top-Drei befindet. Der zweite Platz des Rennens ging mit Marek Böckmann und Philip Ellis (beide GER) ebenfalls an zwei Piloten auf einem Mercedes-AMG GT3, die damit die erste Podiumsplatzierung für das Team GetSpeed Performance in dieser VLN-Saison einfuhren und den Doppelsieg perfekt machten. Zudem sicherte sich das BLACK FALCON Team TEXTAR um Carlos Rivas (LUX), Ace Robey (USA) und Tobias Wahl (GER) den ersten Platz in der Klasse SP8T. Das erfolgreiche Rennwochenende wurde von Tobias Müller, Tim Scheerbarth (beide GER) und Tristan Viidas (EST) vom BLACK FALCON Team IDENTICA abgerundet, die den ersten Platz in der Klasse SP10 belegten und damit ihre dortige Meisterschaftsführung ausbauen konnten.

Podium und Klassensiege in der International GT Open: Auf dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg durfte sich HTP Motorsport über einen Doppelsieg von Alexander Hrachowina und Martin Konrad (beide AUT) freuen. Die beiden Piloten gewannen sowohl das erste als auch das zweite Rennen in der Am-Klasse und haben als Führende der Klassenwertung weiterhin beste Chancen auf den Meisterschaftstitel. Im zweiten Rennen am Sonntag, das über 60 Minuten ging, krönten Tom Onslow-Cole (GBR) und Valentin Pierburg (GER) von SPS automotive-performance ihren starken Auftritt mit dem ersten Platz in der Pro-Am-Klasse. Zudem konnten ihre Teamkollegen Fabrizio Crestani (ITA) und Miguel Ramos (POR) im Schwesterfahrzeug mit Gesamtplatz drei ein Podium für das Team einfahren – in der Gesamtwertung belegt das Duo damit Rang vier. Die hervorragenden Platzierungen wurden von Davide Roda und Guiseppe Cipriani (beide ITA) komplettiert: Während Roda im ersten Rennen auf Platz zwei der Am-Klasse fuhr, gelang Cipriani gleiches im zweiten Rennen. In der Am-Wertung teilen sich beide Piloten damit den zweiten Rang.

Siege, Klassenerfolge und Podiumsplätze in Australien, Amerika und Europa: In der Australian Endurance Championship gab es für Mercedes-AMG ein Podium zu feiern. Peter Hackett (AUS) und Dominic Storey (NZL) fuhren beim dreistündigen Rennen auf dem The Bend Motorsport Park auf Rang drei – das Duo liegt damit auf dem vierten Platz in der Gesamtwertung der Langstreckenserie, knapp hinter ihren Markenkollegen Max Twigg und Tony D’Alberto auf Platz drei. Das Duo vom Team WM Waste Management/Scott Taylor Motorsport festigte den dritten Meisterschaftsplatz mit einem vierten Gesamtplatz vom Wochenende.

Unterdessen holten sich Kenny Murillo und Christian Szymczak (beide USA) von Murillo Racing den Sieg im ersten Rennen der Pirelli GT4 America SprintX-Veranstaltung in Portland. Das Duo sicherte sich zuvor die Pole Position im Qualifying, fiel im Laufe des ersten Stints etwas zurück, ehe sich das Team von Platz vier aus die Führung zurückholte und den Mercedes-AMG GT4 als Erster über die Ziellinie pilotierte. Im zweiten Rennen am Sonntag fuhren Murillo/Szymczak mit Rang drei ihrer Klasse erneut aufs Podium.

Grund zum Feiern hatte auch das Team VEIDEC Silver Eagle Racing by GetSpeed bei der dritten Station der Belcar Endurance Championship auf dem legendären Circuit de Spa-Francorchamps: Nach drei Stunden Rennzeit sicherten sich Kenneth Heyer (GER) und Wim Spinoy (BEL) in ihrem Mercedes-AMG GT4 den Sieg in der Klasse.

Social Media News

#HotLap: Lewis Hamilton durfte in Silverstone eine ganz besondere Hot Lap absolvieren, von einer Formel 1-Legende zur anderen und für einen ganz besonderen Mann: Sir Frank Williams!

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=rT5S8sV9ppY

#MoreThanADream: Das Debüt rückt immer näher. Der Mercedes-Benz EQ Silver-Arrow 01 nimmt immer mehr Gestalt an. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen – so erhielt unser neuer Elektrorennwagen sein vorläufiges Farbdesign…

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=h2qsDK_ZJNs

#EQC: Im Rahmen des Bern E-Prix absolvierte Stoffel Vandoorne eine ganz besondere Stadtrundfahrt im Mercedes-Benz EQC.

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=Mq1-UaQoRZE

#BeastoftheGreenHell: Davon kann man nicht genug bekommen – eine Runde über die Nordschleife mit Mercedes-AMG Fahrer Adam Christodoulou.

Video ansehen: www.facebook.com/MercedesAMGCustomerRacing/videos/707892193024064/