Mercedes-Benz Motorsportfahrerlager-geschichten-luca-stolz-wir-haben-letztes-jahr-unter-beweis-gestellt-dass-wir-ein-siegfaehiges-trio-sind-brinkmann

Copyright Daimler

Vor dem Start in die neue Saison des Blancpain GT Series Endurance Cup am kommenden Wochenende in Monza spricht Luca Stolz über seine Aussichten und Ziele 2019.

  • Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten
  • Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
  • 3 Fragen an Luca Stolz
  • Social Media News: Was gibt’s Neues online?

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten

  • Blancpain GT World Challenge Asia: Alessio Picariello und Jeffrey Lee gewinnen den ersten Lauf in Sepang vor Gabriele Piana und MG Choi
  • Blancpain GT World Challenge Asia: Christina Nielsen und Darryl O’Young fahren in Lauf zwei als Dritte aufs Podest

Newssplitter

Auf nach Schanghai: Jubiläum beim Großen Preis von China: Auf dem Shanghai International Circuit steht am kommenden Wochenende das 1.000 Rennen in der Formel 1-Geschichte auf dem Programm. Mercedes reist mit zwei Doppelsiegen aus den ersten beiden Saisonrennen im Rücken nach China. Dort erzielte das Team zwischen 2014 und 2017 vier Siege in Folge: dreimal mit Lewis Hamilton (2014, 2015, 2017), einmal mit Nico Rosberg (2016). Im Qualifying gelangen dem Team zwischen 2012 und 2017 sogar sechs Pole Positions in Folge. Vier Mal startete Lewis vom ersten Startplatz ins Rennen, zweimal war es Nico, der das Feld am Start anführte. In der Saison 2012 erzielte der Weltmeister von 2016 in Schanghai seinen ersten Grand-Prix-Sieg. Alles in allem erzielten Fahrer mit Mercedes-Power seit dem China-Debüt der Formel 1 im Jahr 2004 acht Siege vor den Toren von Schanghai – mehr als jeder andere Hersteller.

Erfolgreicher Start in die Blancpain GT World Challenge Asia: Ein Gesamtsieg, ein Klassensieg und weitere Klassenpodien waren die Ausbeute des ersten Rennwochenendes der Blancpain GT World Challenge Asia auf dem Sepang International Circuit. Den Gesamtsieg im ersten Rennen sicherte sich das Duo Alessio Picariello (BEL) und Jeffrey Lee (TPE) im Mercedes-AMG GT3 #88 von Craft Bamboo Racing. Solite Indigo Racing mit Gabriele Piana (ITA) und MG Choi (KOR) im Mercedes-AMG GT3 #97 folgten auf dem zweiten Platz, was gleichzeitig den Klassensieg in der Klasse GT3S bedeutete. Weitere Podiumserfolge feierten Prince Abdul Rahman Ibrahim und Jazeman Jaafar (beide MAS) von Triple Eight Race Engineering mit den zweiten Platz in der Klasse GT3PA sowie Darryl O‘Young (HKG) und Christina Nielsen (DEN) mit Rang drei in der Klasse GT3S, die ebenfalls für Craft Bamboo Racing an den Start gingen. Doppelten Grund zur Freude gab es auch in der Klasse GT4AM: GTO Racing with TTR mit den Fahrern Brian Lee (TPE) und Tony Fong Wai Shing (HKG) am Steuer des Mercedes-AMG GT4 #11 fuhren auf Rang zwei. Die von Ringo Chong (SIN) und Setiawan Santoso (INA) pilotierte Startnummer 111 von Team iRACE.Win rundete das gute Ergebnis mit dem dritten Klassenplatz ab.

Im zweiten Rennen des Wochenendes war es erneut Craft Bamboo Racing, das für einen Podiumserfolg sorgte: im Mercedes-AMG GT3 #99 überquerten Nielsen/O’Young auf Gesamtrang drei die Ziellinie (Zweiter in der Klasse). Mit dem Mercedes-AMG GT4 #77 sicherten sich Craft Bamboo Racing, Frank Yu (HKG) und Jean-Marc Merlin (FRA) ebenfalls mit Rang zwei in der Klasse einen Platz auf dem Podium. Als Dritter kam erneut das Duo Chong/Santoso von Team iRACE.Win ins Ziel.

Vorschau Blancpain GT Series Endurance Cup: Mit dem Eröffnungsrennen im italienischen Monza (12.-14. April) startet Mercedes-AMG Motorsport am kommenden Wochenende in die neue Saison des Blancpain GT Series Endurance Cup. Nach den mehrfachen Titelerfolgen 2018 – insgesamt acht – geht die Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach wieder mit einem starken Aufgebot in die neue Blancpain GT Series-Saison. Unter anderem wird erneut das siegreiche Fahrertrio Yelmer Buurman (NED), Maro Engel (GER) und Luca Stolz (GER) gemeinsam am Start sein. Auch Nico Bastian (GER / Gesamt- und Sprintwertung Silver Cup) und Lewis Williamson (GBR / Sieger Endurance Cup Pro-Am Driver) werden versuchen, erneut Titel zu sammeln. In einem weiteren der insgesamt acht Mercedes-AMG GT3, die bei dem Auftaktrennen antreten, nimmt Raffaele Marciello (ITA) Platz. Für den Champion der Blancpain GT Series beginnt in Monza zugleich der Kampf um die Titelverteidigung in der Gesamtwertung.

3 Fragen an Luca Stolz

Luca Stolz erlebte 2018 seinen großen Durchbruch als Rennfahrer. Eindrucksvoll stellte er im Vorjahr seine Stärke in Langstreckenrennen unter Beweis: Klassensieg bei den Suzuka 10 Hours sowie die Fahrer- und Teamtitel im Tequila Patron North American Endurance Cup der IMSA WeatherTech SportsCar Championship und im Blancpain GT Series Endurance Cup. Den Grundstein zur Titelverteidigung in der Blancpain GT Series will der 23-Jährige beim Saisonstart in Monza am kommenden Wochenende (12.-14. April) legen.

Du bist erst 23 Jahre alt, hast aber schon rund sechs Jahre Erfahrung mit den Mercedes-AMG Fahrzeugen vorzuweisen – erst auf dem Mercedes-Benz SLS AMG GT3, dann auf dem Mercedes-AMG GT3. Ab dieser Saison hast Du einen exklusiven Vertrag als Mercedes-AMG Fahrer. Was bedeutet das für Dich?

Luca Stolz: Es ist eine Ehre, Mercedes-AMG Fahrzeuge rund um den Globus pilotieren zu dürfen. Zwischen dem SLS AMG GT3 und dem Mercedes-AMG GT3 zog es mich kurz zur Konkurrenz. Ich denke aber speziell im letzten Jahr hat man gesehen, welches Fahrzeug mir am besten liegt. Dass mich Mercedes-AMG nun exklusiv verpflichtet hat, freut mich riesig. Ich hoffe, ich kann den Ansprüchen gerecht werden.

Was sind Deine persönlichen Ziele für diese Saison?

Luca Stolz: Ich möchte 2019 unbedingt an meine letztjährigen Erfolge anknüpfen. Saison-Highlight ist für mich das ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Es handelt sich zum einen um meine Heimstrecke, zum anderen ist es aber auch das mit Abstand schwierigste Rennen im Kalender. Letztes Jahr sind wir als Dritter auf dem Podium gelandet, ein Sieg dort würde mir sehr viel bedeuten.

Als Titelverteidiger im Endurance Cup gehst Du dieses Jahr in allen zehn Runden der Blancpain GT Series an den Start – auch in den Sprintrennen der Blancpain GT World Challenge Europe. Wie ist Dein Ausblick auf die Rennserie vor dem Saisonstart in Monza am kommenden Wochenende?

Luca Stolz: Ich freue mich riesig, dass ich zusammen mit Maro Engel alle zehn Runden der Blancpain GT Series bestreiten darf. In den fünf Endurance-Rennen werden wir von Yelmer Buurman unterstützt. Wir haben letztes Jahr unter Beweis gestellt, dass wir ein siegfähiges Trio sind – das wollen wir auch dieses Jahr beweisen. Die fünf Sprintrennen sind sehr hart umkämpft, am Samstag und am Sonntag jeweils eine Stunde Vollgas! Hier dürfen keine Fehler passieren, auch der Boxenstopp in der Rennhalbzeit mit schnellstmöglichem Fahrer- und Reifenwechsel ist oft rennentscheidend.

Social Media News

#PurePitWall: Vor dem dritten Saisonlauf in China beantwortete unser Technischer Direktor James Allison Fan-Fragen zum Großen Preis von Bahrain 2019 – darunter: Warum Lewis im zweiten Stint auf Soft-Reifen gefahren ist und ob das Team über eine Ein-Stopp-Strategie nachgedacht hat…

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=IkOZoxN9iwM

#EpsonSavesEnergy: Spart euch die Energie! Der fünfmalige Formel 1-Weltmeister Lewis Hamilton tritt gegen den zwölfjährigen Isaiah an, um zu zeigen, wie wichtig es ist, mit Business Inkjet Energie zu sparen.

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=ID9rFu8-oFM