Mercedes-Benz Motorsportahrerlager-Geschichten-–-Sommerpause-Von-wegen-mercedes-bbenz-brinkmann-autohaus

Copyright: Daimler

Während die Formel 1 bis zum Großen Preis von Belgien pausiert, feierte Mercedes-AMG Motorsport am vergangenen Wochenende weitere Erfolge im GT-Sport.

  • Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten
  • Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
  • Social Media News: Was gibt’s Neues online?

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten

  • ADAC GT Masters: Philip Ellis und Fabian Vettel fahren in Zandvoort auf das Podium
  • ADAC GT4 Germany: Hamza Owega und Jusuf Owega erzielen mit dem Mercedes-AMG GT4 zwei zweite Plätze in den Dünen von Zandvoort
  • China GT Championship: Ein Sieg und drei weitere Podestplätze für den Mercedes-AMG GT3 in den beiden Rennen in Qinhuangdao sowie zwei Siege und zwei weitere Podiumsplatzierungen für den Mercedes-AMG GT4

Newssplitter

Sommerpause: Die Formel 1 macht Pause. Kurz nach dem Sieg von Lewis Hamilton beim Großen Preis von Ungarn in Budapest verabschiedete sich die Königsklasse in die verdiente Sommerpause. Erst Ende August heulen die Motoren auf der legendären Ardennenachterbahn in Spa-Francorchamps wieder auf. Bis dahin gilt für das Team das Motto: „Wenn wir keine Rennen fahren, unterhalten wir eben auf andere Art und Weise.“ Das Team hat hierzu eine Reihe an unterhaltsamen Video-Clips produziert, die unseren Fans die Wartezeit auf den Großen Preis von Belgien mit viel Humor versüßen sollen. Hier geht es zu unserer Sommerpausen-Playlist: http://mb4.me/85vv09vA

Premierenerfolg und drei Podestplätze beim Dünenklassiker in Zandvoort: Dank beeindruckender Leistungen von Fabian Vettel und Philip Ellis (beide GER) hat Mercedes-AMG Motorsport seine Erfolgsserie im ADAC GT Masters fortgesetzt. Das Duo vom MANN-FILTER Team HTP Motorsport fuhr nach Platz sieben am Vortag in einem spannenden Sonntagslauf auf den dritten Platz und sicherte der Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach damit die nächste Podestplatzierung – im österreichischen Spielberg hatten ihre Teamkollegen Maximilian Götz (GER) und Indy Dontje (NED) den zweiten Platz belegt. Für Vettel / Ellis bedeutete das Resultat Historisches: Zum ersten Mal gelang dem Junioren-Duo ein Gesamtpodium beim ADAC GT Masters. Dies wirkt sich nun auch auf den Meisterschaftsstand aus: Newcomer Vettel belegt nach vier Stationen respektive acht Rennen den dritten Platz in der ADAC GT Masters 2019 Juniorwertung und befindet sich auf Tuchfühlung zu den Führenden. Maro Engel und Luca Stolz (beide GER) sorgten mit dem fünften Platz im zweiten Rennen unterdessen für ein gelungenes Debüt des Teams Toksport WRT (#2).

Grund zum Jubeln hatten in Zandvoort auch Hamza und Jusuf Owega (beide GER), die in der ADAC GT4 Germany zweimal auf Platz zwei fuhren. Durch die beiden Podestplatzierungen im Mercedes-AMG GT4 #99 von GetSpeed Performance belegen die beiden Brüder nach sechs Rennen Platz drei in der Fahrerwertung.

Doppelsieg und zahlreiche Podiumsplatzierungen in der China GT Championship: Mercedes-AMG hat das Rennwochenende auf dem Shougang GT Circuit dominiert und sowohl im GT3- als auch im GT4-Wettbewerb beeindruckende Siege gefeiert. Bereits am Samstag setzten sich Mercedes-AMG Fahrer Adam Christodoulou (GBR) und Eric Zang (CHN) von Toro Racing in ihrem Mercedes-AMG GT3 #63 gegen die gesamte Konkurrenz durch und legten mit Platz eins den Grundstein für das Doppelpodium im ersten Rennen – dieses wurde durch Jeffrey Lee (TWN) und Alessio Picariello (BEL) von EWS Craft-Bamboo Racing (#88) perfekt gemacht. Im Sonntagsrennen bestätigten die #88 von EWS Craft-Bamboo Racing und die #63 von Toro Racing mit Platz zwei und drei ihre Leistungen aus dem ersten Rennen und sorgten erneut für ein Doppelpodium. Peter Yang Liao (TWN) von D2 RACING SPORT fuhr im Mercedes-AMG GT3 #2 unterdessen den Sieg in seiner Klasse ein und schaffte es einen Tag später, diesen Erfolg im zweiten Rennen des Wochenendes zu wiederholen. Sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung verbuchten die drei Teams damit wertvolle Punkte.

Neben dem GT3-Wettbewerb war der Shougang GT Circuit im chinesischen Qinhuangdao auch Gastgeber der GT4-Rennen der China GT Championship, bei denen Mercedes-AMG ebenfalls auftrumpfte. So feierten Will Bamber (NZL) und Kuo Kuo Hsin (CHN) von D2 RACING SPORT in ihrem Fahrzeug mit der Startnummer 22 den Sieg im ersten Rennen, ehe sie am Sonntag mit Rang zwei erneut auf das Podest fuhren. Erfolgreich lief es auch für das Team Phantom Pro Racing im Mercedes-AMG GT4 #6: War es im Rennen vom Samstag noch der dritte Gesamtplatz, sicherten sich Rainey He Xiaole und Lu Wei (beide CHN) im zweiten Rennen den ersten Rang, so dass das Wochenende für Mercedes-AMG Motorsport mit einem Doppelsieg gekrönt wurde.

Klassensieg und Podium in der Belcar Endurance Championship: Nach 24 Rennstunden auf dem Circuit Zolder überquerte der Mercedes-AMG GT4 #93 von VEIDEC Silver Eagle Racing by GetSpeed als Erster seiner Kategorie die Ziellinie und holte sich damit den Sieg in der Klasse 4. Das Team um Bart van Samang, Sven Van Laere, Michael Cool und Johan Vannerum (alle BEL) war an Position 20 auf die Strecke gegangen und konnte sich mit zunehmender Renndauer bis auf Gesamtplatz neun vorkämpfen, was gleichbedeutend mit dem Klassentriumph war. Der zweite Platz der Klasse 4 ging an die #22 um Christiaan Frankenhout (NED), Kenneth Heyer, Hendrik Still (beide GER) und Wim Spinoy (BEL), die damit den Doppelsieg in der Kategorie für VEIDEC Silver Eagle Racing by GetSpeed perfekt machten.

Social Media News

#PurePitWall: James Vowles nimmt sich die heißesten Brennpunkte nach dem Ungarn Grand Prix vor, unter anderem die große Frage nach der rennentscheidenden Situation!

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=onWe3EeKBtc

#GTMasters / #AMG: Hochspannung bis zum Schluss beim ADAC GT Masters: Erleben Sie das zweite Rennen auf dem berühmten Dünenkurs von Zandvoort noch einmal.

Video ansehen: www.facebook.com/MercedesAMGCustomerRacing/posts/2588486911215473