Mercedes-Benz PKWmeet-the-s-class-digital-luxury-well-being-persoenliche-wohlfuehloase-angenehm-reisen-und-fit-bleiben-brinkmann-autohaus

Copyright Daimler

 Im Innenraum der S-Klasse erreicht der moderne Luxus das nächste Niveau. Die Designer haben ein von Eleganz, Hochwertigkeit und Leichtigkeit geprägtes Wohlfühlambiente mit Lounge-Charakter geschaffen. Mit ihrer neuen Architektur, der modernen Flächengestaltung und der ergonomischen Display-Anordnung ist die Instrumententafel ein Highlight. Doch das Wohlfühl-Programm geht weiter: Mit hohem Fahr- und Geräuschkomfort sowie einem umfangreichen Angebot an ENERGIZING COMFORT Programmen kümmert sich die S-Klasse um das Wohlbefinden ihrer Passagiere. Fit bleiben diese auch dank der wirkungsvollen Luftfilterung, die ihre hinzugewonnene Leistungsfähigkeit auch durch den neuen Namen ENERGIZING AIR CONTROL signalisiert.

Schon immer ließ es sich in einer S-Klasse angenehm reisen und entspannt arbeiten. Mit der neuen Generation hat sich der Innenraum vollends zum „third place“ entwickelt, einem Refugium zwischen Zuhause und Arbeitsplatz. Nahezu alle Komfortmaße beider Varianten, der S-Klasse mit kurzem und mit langem Radstand, auf den vorderen wie hinteren Sitzplätzen wurden verbessert. Entsprechend großzügig fällt das Raumgefühl aus. Hinzu kommt die revolutionäre Interieurgestaltung mit Assoziationen zu Elementen aus der Innenarchitektur und dem Yachtdesign. Zu den Highlights zählen neben den bis zu fünf Bildschirmen die großen Zierteile in der Instrumententafel und im Fond (beim First-Class Fond). Eine besonders reizvolle Ausführung ist offenporiges Holzfurnier, das von feinen, formfolgenden Intarsien aus echtem Aluminium durchzogen wird.

LED-Technologie ermöglicht eine interaktive Interieur-Beleuchtung: Die Aktive Ambientebeleuchtung ist in die Fahrassistenzsysteme eingebunden und kann Warnungen visuell unterstützen. So warnt beispielsweise der Aktive Totwinkel-Assistent in einer roten Lichtanimation vor einer drohenden Kollision. Darüber hinaus ist eine Rückmeldung bei der Bedienung beispielsweise der Klimatisierung oder des Sprachassistenten „Hey Mercedes“ möglich.

Zudem ist die Aktive Ambientebeleuchtung in die ENERGIZING Komfortsteuerung integriert. Deren ganzheitlicher „Fit & Healthy“-Ansatz macht die unterschiedlichen, in der S-Klasse zum Teil wesentlich weiterentwickelten Komfortsysteme auf Tastendruck oder per Sprachbefehl erlebbar und bündelt sie in Programmen zu Erlebniswelten. Zugleich wird eine jeweils passende Atmosphäre im Innenraum geschaffen – beispielsweise vitalisierend bei Ermüdung und entspannend bei höherem Stresspegel. Der ENERGIZING COACH schlägt sogar auf Basis von Fahrzeug- und Fahrtinformationen ein passendes Fitness- oder Wellness-Programm vor. Trägt der Fahrer ein entsprechendes Smartphone oder Fitnessarmband, gehen auch die Informationen zu Schlafqualität und Stresslevel in seinen intelligenten Algorithmus ein. Für chinesische S-Klasse Kunden hat Mercedes-Benz in China ein eigenständiges ENERGIZING COMFORT Angebot entwickelt.

„Unsere S-Klasse Kunden sind sehr anspruchsvoll. Mit der neuen S-Klasse laden wir sie zu einem völlig neuen Luxus-Erlebnis ein. Es wird getragen von unserer Design-Philosophie ‚Sinnliche Klarheit‘ und unserem hundertprozentigen Bekenntnis zur Qualität und der Liebe zum Detail. Das Ergebnis ist ein revolutionäres Innenraum-Erlebnis im Spannungsfeld zwischen digitalem und analogem Luxus“,
Hartmut Sinkwitz, Leiter Interieurdesign

„Tradition trifft Progression – zum Beispiel bei den für viele sicher unerwartet großen Holzflächen. Ein ganz besonderes Highlight sind die Zierteile aus offenporigem Walnussholz: Ihr Yacht-Design ist von den formfolgenden Intarsien aus echtem Aluminium gekennzeichnet. Exquisite Materialien und Handwerkskunst stecken auch in der neuen Sitzgeneration“,
Belinda Günther, Leiterin Color & Trim

„Luxus definiert sich heute durch umfassende Verfeinerung. Ein luxuriöses Fahrerlebnis hängt von einer enormen Vielzahl von Faktoren ab und muss alle Sinne ansprechen. Dazu gehört traditionell das nahezu geräuschlose Reisen. Dazu gehört aber auch, das Leben des Kunden zu erleichtern, beispielsweise, weil intuitive Bedienung und umfassende Konnektivität viel Zeit sparen“,
Dirk Fetzer, Leiter Produktmanagement der S-Klasse

Die neue S-Klasse lässt sich mit zahlreichen Sinnen – Sehen, Fühlen, Hören und Riechen – erfahren. Diese lassen sich den Bereichen Unterstützung, Schutz, Interaktion und Wohlfühlen zuordnen. Hier in einer Mindmap die inhaltlichen Schwerpunkte des dritten Spezials:

Das Wichtigste im Überblick

Revolutionäre Interieurgestaltung erzeugt Assoziationen zu Elementen aus der Innenarchitektur und dem Yachtdesign:

  • Die neue S-Klasse orientiert sich an den sechs Guidelines des für Mercedes-Benz definierten Design-Code:
    1. „Unexpected Moments“
      • Neue Interieur-Architektur und neues User-Experience-Konzept für ein großzügiges, loungeartiges Ambiente
      • Die gesamte Instrumententafel verschmilzt mit dem Korpus des großen Front-Zierteils zu einer Einheit
      • Große Displays, das Zentral-Display ist jetzt im Hochformat
    2. „Stimulating Contrasts“
      • Hell versus dunkel
      • Optisch weiche (Leder) vs. harte Oberflächen (Klavierlack)
      • Großzügigkeit der Instrumententafel vs. stringente Flächen der Displays
    3. „Stunning Proportions“
      • Außergewöhnlich groß dimensionierte Zierteile verleihen den hochwertigen Hölzern einen kraftvollen Ausdruck Mit Gefühl modelliert: Handwerklicher Prozess am Tonmodell für bestmögliche Proportionen unabdingbar
    4. „Freeform & Geometry“
      • Zierteil-Landschaft wird gegliedert von Schiffsdeck und Flowing Lines
      • Das Zentral-Display lehnt sich frei-schwebend an die Instrumententafel an und verwandelt sich fließend von einer 2D-Displaygeometrie zu einer 3D-Sattelgeometrie in der Mittelkonsole
      • Der Übergang vom Display zum Black-Panel-Zierteil wird durch die schwebende Leiste mit dem oberen Bedienfeld hervorgehoben
      • Bei der maßgeschneiderten und formfolgenden Sitzgrafik gehen Design und Funktion Hand in Hand. Sie werden gestaltet durch Abnähungen und Perforation
    5. „Significant Graphics“
      • Neues Gestaltungselement sind die flachen Mitteldüsen mit einer Vierer-Signatur und horizontal gelagerten Gondeln
      • Jeweils zwei schmale, vertikale Seitendüsen bilden den formalen Abschluss der Instrumententafel
      • Die konsequente Reduzierung der Bedienelemente unterstreicht das minimalistisch moderne Erscheinungsbild des Interieurs; so viele Tasten wie nötig, so wenig wie möglich
      • Segmentierung in Bedieninseln (z.B. Sitzverstellschalter)
      • Grafisches Design der Ambientebeleuchtung (Details siehe unten), in der oberen Ebene sitzt die Aktive Ambientebeleuchtung hinter einer Black-Panel-Fläche
    6. „Natural Attractions“
      • Neue Sitzgeneration mit fließendem, dreidimensionalen Design: wie eine Muschelschale in die Umgebung eingebettet
      • Wasserfallartiges, großes Holzzierteil zwischen den Fondpassagieren bei Ausstattung mit Einzelsitzanlage hinten
      • Lenkrad-Generation mit kelchartiger Aufnahme für den Pralltopf 

Wohlfühlatmosphäre bei Tag und Nacht durch die Aktive Ambientebeleuchtung:

  • Licht umhüllt alle Passagiere (Umleuchtung auch von Dachbedieneinheit und Rückseite der Vordersitze)
  • Alle 1,6 Zentimeter befindet sich eine LED im Lichtleiter, insgesamt sind es rund 250 LED
    • Werden in Echtzeit via CAN-BUS angesteuert
    • Farbverläufe und feingranulare Animation eines „Lauflichts“ sind durch Lichtleiter und Diffusor möglich
    • Helligkeit ist zehn Mal höher als bisher (200 Candela pro m2), auch bei Tageslicht gut erkennbar; automatische Umschaltung zwischen Tag- und Nachtmodus abhängig von der Umgebungshelligkeit
    • Einstellung von Farben und Helligkeit (20 Stufen) über MBUX/Sprachassistent möglich
    • Zusätzliche Funktionen der Aktiven Ambientebeleuchtung (Sonderausstattung):
      • Warnungsunterstützung, Integration in Fahrassistenzsysteme
        • Rote Lichtanimation z.B. beim Spurhalte- und Bremsassistent sowie bei Ausstiegswarnung
      • Bedienrückmeldung
        • Wenn Klimaautomatik in einzelnen Zonen kälter oder wärmer gestellt wird, wird ein sichtbarer Impuls ausgelöst
        • Beim Sprachassistenten „Hey Mercedes“ wird die entsprechende Sitzposition animiert, z.B. wenn eine Spracheingabe erwartet wird
      • Einbindung in ENERGIZING COMFORT
        • Entsprechende Farbwelten je nach Programm

Neu inszeniertes und weiterentwickeltes ENERGIZING COMFORT Angebot:

  • S-Klasse Innovationen wie Aktive Ambientebeleuchtung, große Displays und neue Inhalte mit hochauflösenden Animationen sind integriert
  • Charakter der Programme (Frische, Vitalität, Wärme, Freude, Behaglichkeit) wurde geschärft
  • Flexiblerer Ablauf der einzelnen Funktionen innerhalb eines Programms
    • „Join“-Mode: Mitfahrer kann in laufendes Programm einsteigen
    • „Share“-Mode: Anderen Mitfahrern kann das eigene Programm zum Einstieg vorgeschlagen werden
  • Zum Teil exklusiver Einsatz der Komfortsysteme, z.B. spezieller Massageablauf im Programm Vitalität
  • Integration des Sprachassistenten „Hey Mercedes“: Eine Aussage wie beispielsweise „ich bin gestresst“ führt automatisch zum Start des Programms Freude mit regenerativem Charakter
  • Jeweils auf Programm abgestimmte Klanglandschaft in Surround-Qualität, von Soundagentur extra entworfen
  • Eigenständiges ENERGIZING COMFORT Angebot für China, dort entwickelt
  • ENERGIZING COACH: Empfiehlt ENERGIZING COMFORT Programme auf Basis von Fahrzeug- und Fahrtinformationen. Wenn ein entsprechendes Wearable getragen wird, gehen auch die Informationen zu Schlafqualität und Stresslevel in den Algorithmus ein

Leistungsfähiges Filtersystem:

  • ENERGIZING AIR CONTROL: Neues Luftfiltersystem, besonders wirksam gegen Feinstaub, Pollen und Gerüche
  • Marktabhängig: Anzeige der Luftgüte
  • AIR-BALANCE Paket mit Ionisator und aktiver Beduftung mit zwei eigenen S-Klasse Düften

Maßgeschneiderte Ergonomie für Fahrer und Passagiere in beiden S-Klasse Versionen mit kurzem und langen Radstand:

  • Deutliche Verbesserung der Innenraummaße für Fahrer, Beifahrer und Fondinsassen
  • Ausgeklügeltes Maßkonzept
    • Mittelachse der Lenkung und Mittelpunkt des Fahrersitzes liegen in einer Linie: Symmetrische Fahrerhaltung für alle Körperbautypen
    • Anpassung der Verstellfelder von Lenkrad und Fahrersitz: Noch mehr individuelle Sitzeinstellungen
    • Griffpunkt am Lenkradkranz etwas nach hinten verschoben: Noch komfortablere Haltung für Sitzriesen
  • Automatische Einstellung von Sitz und Lenkrad: ADAPT
    • Fahrer muss vor dem Start nur seine Körpergröße in MBUX eingeben/dem MBUX Sprachassistenten nennen
    • ADAPT errechnet die für die angegebene Länge optimale Fahrhaltung und stellt den Fahrersitz sowie Lenkrad und Außenspiegel passend ein. Nachjustieren natürlich möglich
    • Entwickelt mit Hilfe von digitalen Menschmodellen und validiert in Studien mit realen Fahrern
  • Intuitives Anzeige und Bedienkonzept: Siehe Meet the S-Class DIGITAL, „My MBUX“
  • Überprüfung der Sichtverhältnisse in einer sog. digitalen Fahrklausur:
    • Mit hochauflösenden Visualisierungen durch leistungsfähige Rechner wird das Reflexionsverhalten der Interieur-Entwürfe optimiert
    • Dazu werden die Haltungen auf allen Sitzen mithilfe eines repräsentativen Kollektivs digitaler Menschmodelle berechnet, um die Sichtverhältnisse aus den jeweiligen Augpunkten untersuchen zu können

Bequeme Sitze mit zahlreichen Verstellmöglichkeiten und vielen Komfortdetails:

  • Völlig neue Kopfstütze (insbesondere mehr Kniefreiheit im Fond in Liegeposition)
  • a. Chauffeur- und Liegesitz mit vielfach verbessertem Verstellweg/-winkel
  • Umfangreiches, erweitertes Angebot an Komfortdetails
    • ENERGIZING Sitzkinetik erstmals in S-Klasse: Unterstützt durch kleinste Änderungen der Neigung von Sitzkissen und Lehne das orthopädisch vorteilhafte Wechseln der Sitzhaltung
    • Nackenheizung im „Kuschelkissen“ der Fondsitze: Flächige Wärme durch integriertes Heizgewebe, Bestromung über Druckknöpfe (keine störenden Kabel)
    • Sitzklimatisierung jetzt mit Radiallüftern
    • Kissenmassage: Mit sechs Luftblasen
    • Massagefunktion: Blasen sind dichter an der Oberfläche, näher am Passagier. Damit ist Massagefunktion deutlicher zu spüren
    • In die Vordersitze integrierte ohrnahe Lautsprecher
      • Optimierung des Surround-Sounds
      • Infotainment-Ansagen, z.B. Navigations- oder/und Telefonhinweise, können gezielter auf den Fahrerplatz gerichtet werden
    • Alle Sitze mit AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken)
    • Bis zu fünf Fondsitzvarianten zur Wahl, mit zwei und drei Sitzen, Liegesitz-Funktion, klappbarer Mittelarmlehne oder Business-Mittelkonsole

Leises Fahrvergnügen durch umfangreiche NVH-Maßnahmen und ausgezeichneter Fahrkomfort durch innovative Fahrwerkssysteme wie E-ACTIVE BODY CONTROL

Die wichtigsten Innovationen im Detail

Ambientebeleuchtung: Dort kommen Lichtleiter aus einem transparentem Material zum Einsatz. Das durch die LED erzeugte Licht der Grundfarben Rot, Grün und Blau wird an der Grenzfläche zwischen dem optisch dichteren und optisch dünneren Material reflektiert. Neben einem statischen Licht können sich die Farben über den gesamten Lichtleiter abwechseln, um Inszenierungen darzustellen. Die Aktive Ambientebeleuchtung erzeugt ein Lichtband, das aus rund 250 LED besteht, die nebeneinander im Abstand von 1,6 Zentimetern im Fahrzeuginnenraum als zusätzliche Lichtebene verteilt sind. Hierbei ist die Optik so ausgelegt, dass eine durchgehende Lichtlinie entsteht. Die über CAN-Datenbus vernetzten LED werden in Echtzeit angesteuert. Durch die Ansteuerung mit einer Frequenz von bis zu 25 Hz kann das menschliche Auge dynamische Lichtszenarien wahrnehmen.

ENERGIZING Sitzkinetik: ENERGIZING Sitzkinetik nutzt die elektrische Sitzverstellung. Wählt der Fahrer dieses Programm, werden die Neigung von Sitzkissen und -lehnen während der Fahrt ausgehend von der vom Fahrer oder Beifahrer bestimmten Sitzeinstellung (der so genannten „Home“-Position) immer wieder geringfügig verstellt. Die Änderungen umfassen nur wenige Grad bzw. Millimeter. Dabei wird zuerst die „Closed“-Position angefahren (dort sind das Kissen nach hinten und die Lehne nach vorne geneigt), danach folgt die entsprechende „Open“-Position mit umgekehrter Neigung. Sind Multikontursitze eingebaut, umfasst ENERGIZING Sitzkinetik auch eine Lordosen-Funktion. ENERGIZING Sitzkinetik verbessert die Rückengesundheit. Denn die natürliche Be- und Entlastung von Muskulatur, Gelenken und Bandscheiben kann zur Entspannung der Muskeln und zu einer verbesserten Versorgung von Gelenken und Bandscheiben mit Nährstoffen führen. ENERGIZING Sitzkinetik basiert auf einem patentierten Algorithmus und bietet drei Programme für Kurz-, Mittel- und Langstrecke. Diese unterscheiden sich in der Anzahl der Verstellzyklen. Die Programme lassen sich bequem und visuell unterstützt über das Zentral-Display von MBUX (Mercedes-Benz User Experience) wählen.