Mercedes-Benz LKWmercedes-benz-actros-mit-safety-pack-und-abbiege-assistent-ultrafrische-safety-flotte-tevex-logistics-setzt-auf-hoechste-sicherheit-mit-dem-mercedes-benz-actros

Copyright Daimler

  • 171 Mercedes-Benz Actros werden mit Safety-Pack ausgeliefert
  • Abbiege-Assistent schützt Fußgänger und Radfahrer
  • Sauber und kraftstoffsparend unterwegs durch moderne Motorentechnologie und Fleetboard

Rheda-Wiedenbrück – Für Tevex Logistics spielt das Thema Sicherheit bei seiner Flottenerneuerung eine entscheidende Rolle. Das Logistikunternehmen aus Nordrhein-Westfalen ist Spezialist auf dem Gebiet der Kühltransporte und und beliefert dabei den Lebensmitteleinzelhandel in ganz Deutschland. Für seine täglichen Touren wünscht sich die Spedition die besten Sicherheitsstandards für Fahrer und Straßenverkehr und setzt dabei auf die Sicherheits-Assistenzsysteme von Mercedes-Benz Lkw. Insgesamt bestellte das Unternehmen in den letzten zwei Jahren 171 Mercedes-Benz Actros mit Safety-Pack. Die letzten 48 Lkw dieser Bestellung werden nun bis Weihnachten ausgeliefert.

Notbremsassistent kann Unfälle verhindern

Teil des Safety-Pack sind Abstandshalte-Assistent mit Stop & Go-Funktion, Fahrer-Airbag, Active Brake Assist 4 und für Pritschenfahrzeuge Wankregelung. Vor allem vom Notbremsassistenzsystem Active-Brake Assist 4 ist Tevex Geschäftsführer Dirk Mutlak überzeugt: „Der Active Brake Assist unterstützt unsere Fahrer beim Erkennen und Verhindern eines drohenden Auffahrunfalls“, erklärt Mutlak. „Ist ein Zusammenstoß mit einem vorausfahrenden Fahrzeug unvermeidbar, wird der Lkw mittels einer Vollbremsung bis zum Stillstand abgebremst.“ Die automatische Vollbremsung innerhalb der Systemgrenzen bis zum Stillstand funktioniert auch auf stehende Hindernisse und kann so folgenschwere Auffahrunfälle am Stauende verhindern.

Der Active Brake Assist 4 spielt seine Stärken aber auch im Stadtverkehr aus, denn er ist der erste Notbremsassistent mit Fußgängererkennung: Er kann den Fahrer vor einer Kollision mit Fußgängern warnen und gleichzeitig eine automatische Teilbremsung einleiten. Der neue Mercedes-Benz Actros, der im September 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, kann zukünftig in diesen kritischen Situationen sogar eine Vollbremsung durchführen.

Die Actros der Tevex-Flotte verfügen darüber hinaus über das elektronische Bremssystem mit ABS, ASR, Bremsassistent, Rollsperre und den serienmäßigen Stabilitätsregel-Assistent. Ebenfalls zur Ausstattung gehört nun der Spurhalte-Assistent, der den Aufmerksamkeits-Assistent unterstützt.

Schutz für Fußgänger und Radfahrer mit dem Abbiege-Assistent

Auch der Abbiege-Assistent ist seit seiner Markteinführung 2016 fester Bestandteil der von Tevex bestellten Mercedes-Benz Lkw. Gerhard Bierschenk, Fuhrparkleiter des Logistik-Unternehmens, ist überzeugt von dem Sicherheitssystem: „Der Abbiege-Assistent macht nicht nur den Straßenverkehr für alle Beteiligten sicherer, sondern schützt auch unsere Fahrer, für die ein Abbiege-Unfall eine enorm große psychische Belastung darstellt. Und wenn wir Unfälle vermeiden, verkürzt das natürlich auch die Standzeiten der Fahrzeuge. So profitieren Verkehrsteilnehmer, Spedition und Fahrer gleichermaßen.“

Der ab Werk eingebaute Abbiege-Assistent kann sowohl Personen als auch sich bewegende oder statische Objekte erkennen. Das System hilft dem Fahrer während des Rechtsabbiegens Kollisionen mit Radfahrern, Fußgängern oder stationären Hindernissen zu vermeiden. Befindet sich ein bewegliches oder statisches Objekt in der Überwachungszone auf der Beifahrerseite, wird der Fahrer optisch informiert. Bei Kollisionsgefahr erfolgt eine zusätzliche optische und akustische Warnung. Der Abbiege-Assistent ist seit 2016 für schwere Lkw von Mercedes-Benz sowie seit diesem Jahr auch für den Econic erhältlich und überwacht sowohl die Zugmaschine als auch den Anhänger beziehungsweise Auflieger. Herzstück des Abbiege-Assistenten sind zwei Nahbereichs-Radarsensoren am Rahmen auf der Beifahrerseite vor der Hinterachse des Lkw. Das System ist so ausgerichtet, dass es die Länge des gesamten Lastzugs plus zwei Meter nach vorn und bis zu einem Meter nach hinten abdeckt. Es arbeitet sowohl in Solofahrzeugen als auch kompletten Sattel- und Lastzügen mit bis zu 18,75 Meter Länge.

Tevex-Flotte kraftsstoffsparend und sauber unterwegs

Der Fuhrpark von Tevex Logistics ist nicht nur in puncto Sicherheit bestens aufgestellt, sondern überzeugt auch mit hoher Wirtschaftlichkeit seiner Fahrzeuge. Die moderne Motorentechnik von Mercedes-Benz Lkw trägt dazu bei, dass die Umwelt geschont und der Verbrauch der Flotte optimiert wird. Mit den 2016 weiterentwickelten Motoren OM 470 und OM 471 in Verbindung mit einem verbesserten Antriebsstrang können im Actros bis zu sechs Prozent Kraftstoff eingespart werden. Zum niedrigen Kraftstoffverbrauch tragen auch das optimierte Zwölfganggetriebe und die verbesserte Schaltstrategie des vorausschauenden Tempomaten Predictive Powertrain Control bei. Zudem bleibt durch den Einsatz von Fleetboard der Verbrauch ständig im Fokus. Das Telematikunternehmen ist Teil der Daimler AG und liefert unter anderem Daten über Einsatz, Fahrverhalten und Status der Lkw in Echtzeit und bietet eine intelligente Vernetzung von Fahrern, Fuhrpark und Auftrag.

Tevex Logistics aus dem ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück verantwortet neben den Aktivitäten im Güterkraftverkehr auch Containertransporte nach Übersee sowie die Einlagerung tiefgekühlter Produkte bei externen Lagerhaltern.