Mercedes-Benz PKWautobrinkmann-mercedes-benz-Mercedes-Benz-Werk-Bremen-startet-Produktion-der-neuen-C-Klasse

Copyright Daimler

Bremen – Im Mercedes-Benz Werk Bremen ist die erste C-Klasse Limousine der neuen Generation vom Band gelaufen. Die Umstellung der variantenreichen Baureihe erfolgte bei Vollauslastung und innerhalb eines Tages. In der hochflexiblen Produktion werden digitale Lösungen und Warenkörbe zur Beherrschung der Vielfalt eingesetzt. Die neue C–Klasse Limousine wird in vier Werken auf vier Kontinenten gefertigt. Nach dem Lead-Werk Bremen werden auch die Werke Tuscaloosa (USA), East London (Südafrika) und Peking (China) sukzessive die Produktion des volumenstarken Modells aufnehmen. Die globale Produktion wird dabei durch das Werk Bremen gesteuert. 

Digitale und flexible Produktion

In der Montage der neuen C-Klasse werden modernste, digitale Produktionstechnologien und zukunftsweisende Industrie 4.0-Lösungen eingesetzt. Diese ermöglichen die Optimierung des Materialflusses, die weitere Steigerung der Effizienz und Flexibilität sowie eine nochmalige Verbesserung der Ergonomie für die Mitarbeiter. Beispielsweise werden von Mitarbeitern vorbestückte Warenkörbe durch fahrerlose Transportsysteme ans Band geliefert und Dokumentationen auf Papier werden entsprechend des Konzepts der „ papierlosen Fabrik“ durch mobile Endgeräte wie Tablets, Mini-PCs und Smart-PDAs ersetzt.

Die neue Mercedes-Benz C-Klasse: Highlights

Die neue C-Klasse verkörpert Sportlichkeit in Verbindung mit Emotion und Intelligenz. Ihr Auftritt überzeugt insbesondere durch die Weiterentwicklung des sportlichen Designs klar gezeichneter Konturen an Front und Heck, neue Leichtmetallräder sowie die Einführung neuer Farben. Zudem bietet die neue C-Klasse durch den Einsatz modernster Fahrassistenzsysteme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers den neuesten Stand in der aktiven Sicherheit.

Auf Wunsch gibt es die neue C-Klasse mit voll digitalisiertem Instrumenten-Display mit den drei visuell unterschiedlichen Stilen „ Classic“, „Sport“ und „Progressive“. Erstmals sind in dieser Baureihe zudem MULTIBEAM LED Scheinwerfer mit ULTRA RANGE Fernlicht erhältlich – hervorragende Sicht in jeder Situation.

Über das Mercedes-Benz Werk Bremen

Mit mehr als 12.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Mercedes-Benz Werk Bremen größter privater Arbeitgeber in der Region. Am Standort werden aktuell zehn Modelle gefertigt: Die Limousine, das T-Modell, das Coupé und das Cabriolet der C-Klasse, das Coupé und Cabriolet der E-Klasse, der Geländewagen GLC, das GLC Coupé sowie die beiden Roadster SLC und SL. Im Jahr 2017 wurden in Bremen über 420.000 Fahrzeuge produziert. Als Kompetenzzentrum für die C-Klasse lenkt das Mercedes-Benz Werk Bremen die weltweite Produktion der volumenstärksten Baureihe von Mercedes-Benz in den Auslandswerken Tuscaloosa/USA, Peking/China und East London/Südafrika. Auch die Produktion des GLC wird von Bremen als Hauptproduktionsstandort gesteuert. Fahrzeuge „Made in Bremen“ werden bis Ende des Jahrzehnts die ganze Bandbreite an intelligenten Antrieben abdecken – vom klassischen Verbrennungsmotor über Plug-in-Hybride bis zu Brennstoffzellen- und Elektrofahrzeugen.